Kein Spielzeug ist toll genug für mich

Jede Mutter steht fassungslos im restlos mit Spielzeug vollgestopften Zimmer ihrer Brut und hört das Klagen. Ein Tonfall voll Leid und Elend, weil das Kind mit diesem Angebot an Unterhaltung so überhaupt nichts anzufangen weiß. All die schönen Spielsachen, die mit Herzblut gewünscht waren zum letzten Weihnachtsfest, liegen jetzt leicht eingestaubt in der Ecke. Alle Tiere, die von Omas und Tanten in Heerscharen herangeschleppt wurden, sind uninteressant geworden.

Das „Mir ist Langweilig!“ von einem Kind im Kinderzimmer voller Spielzeug, ist genauso sicher wie das „Ich habe nichts zum Anziehen!“ der Frau vorm vollen Kleiderschrank oder das „Amen“ in der Kirche.

Und genauso wie diese eine Bluse seit 3 Jahren ungetragen an der Kleiderstange hängt, werden 4 Puzzle, drölf Brettspiele, die Kiste mit Lego, das Playmobil-Schiff und die Spielzeugküche, seit Monaten keines Blickes gewürdigt.

Weg mit dem Spielzeug!

Ein simpler Hack wirkt bei uns Wunder: Alle paar Wochen tausche ich Spiele, Puzzle und Co aus. Ein Teil fürs Kind nicht sichtbar im Spielzeugschrank im Wohnzimmer (so ist es erreichbar, wenn danach gefragt wird) und der Rest eben ganz normal im Kinderzimmer. Puzzle die längere Zeit im Schrank waren, sind nach dem austauschen plötzlich wieder interessant, Brettspiele wieder spannend. Bücher, die lange Zeit außer Sichtweite ganz oben im Regal standen, wieder gefragt. Auch in unserem Kindergarten habe ich gehört, dass in regelmäßigen Abständen, das Spielzeug zwischen den Gruppen ausgetauscht wird. Warum also nicht zuhause das machen, was die Profis schon immer tun?

Ich habe schon mal darüber nachgedacht, im Kindergarten andere Eltern anzusprechen, ob wir nicht Spielzeug zwischen den Haushalten austauschen wollen, als große Kinder-Entertainment Rotation quasi. Bisher habe ich mich aber noch nicht so richtig getraut.

Für alle Sparfüchse und Shopping-Muffel, was mit Spielzeug funktioniert, klappt bestimmt auch mit eurer Kleidung! Ich kenne diesen Effekt, wenn ich im Frühling die Sommersachen raushole. Da gibt es Shirt und Kleider, die ich regelrecht wieder entdecke und ich freue mich jedesmal sehr!

Franziska aus München


Liebe Franziska, danke für diesen tollen Mutti Hack!

Wenn ihr auch tolle Tipps und Tricks in Sachen Nachwuchs habt, schreibt mir an anke@muttiglueck.de

 

Wenn ihr mehr von Muttiglück lesen wollt, könnt ihr mir auf Facebook oder Instagram folgen, dann erfahrt ihr immer von neuen Beiträgen!

 

Share: