Anonyme Schleckermäuler

Seit heute ist es offiziell, wir haben ein Problem. Was heißt hier wir, ICH habe ein Problem.

Womit? Stark geschönt könnte ich sagen, es geht um die Dosierung der Süßigkeiten-Menge für mein Kind.  ? Jetzt mag sich so manche Mutter denken, ja altes Thema kennen wir doch alle.

Da frage ich Euch Hand aufs Herz, könnt ihr da mithalten? Meine persönliche Top 5 der Versuche, unentdeckt Süßigkeiten zu essen, um meiner Tochter nichts abgeben zu müssen ? Natürlich nur, damit sie nicht zu viel Süßes isst! Ich schwöre!

Top 5   Hinter der verriegelten Badezimmertür, ein Geschäft vortäuschend. Ich hatte am Waschbecken Wasser laufen, damit man von außen die Folienverpackung nicht rascheln hört.

Top 4   Im Aufzug auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause (ein Glück wohnen wir in einem Haus mit 19 Stockwerken)

Top 3   Auf dem Spielplatz im Gebüsch. Andere Muttis gehen da schon mal zum Rauchen hin, ich fand einen Schokoriegel in meiner Handtasche. Ich hatte keine Wahl, verurteilt mich nicht.

Top 2 In der Tankstelle an der Kasse: Bezahlt, ausgepackt, in den Mund gestopft den Keks. Wupps. Der Tankwart sah beeindruckt aus. Dann kauend zurück zum mit Kind geparkten Auto und runterschlucken, bevor man die Tür öffnet. Nicht so einfach sag ich mal, mit ein bißchen Stolz.

TROMMELWIRBEL der absolute Tiefpunkt

Top 1 heute, als ich schnell mal zwischendurch in die Tüte greifen wollte, dort oben im geheiligten Schrank. Vor lauter Eile habe ich die Kaubonbons natürlich komplett in den Schrank gekippt und beim hinter den Tellern heraus kratzen, habe ich mir zunächst den Finger gequetscht und anschließend böse den Nagel eingerissen. Mit einem lauten Schrei. Sekunden später kam auf 1,20 Höhe ein blonder Lockenkopf um die Ecke. Und ich so kauend „Mischts, Esch ischt mischt paffiert!“.

„Ach Mama, Du sollst doch nicht immer heimlich Süßigkeiten essen! Sind das überhaupt Deine Bonbons? Los, gib mir was ab.” Und schwupps, saßen wir kauend auf dem Küchenboden, vor dem Abendessen versteht sich…

So und wenn einer von Euch DAS überbieten kann, schicke ich gerne ein Fresspaket. Natürlich heimlich, in neutraler Verpackung.

Share: